altAm 22. April 2010 war es mal wieder soweit. Celebrate sollte - nach dem riesigen Erfolg im Januar - wieder ein Konzert geben. Diesmal fand es im Moya, zur Eröffnung der ASTA-Kulturwoche, statt. Nachdem das Konzert im Januar restlos ausverkauft war, waren wir zunächst etwas enttäuscht, dass über den Vorverkauf gerade mal 30 Karten verkauft wurden. Doch optimistisch wie wir waren versammelten wir uns gegen 17:00 Uhr im Moya um Soundcheck und Stellprobe durchzuführen.

Obwohl wir uns alle vom Stress des letzten Semesters und des großen, tollen Konzertes erstmal erholen wollten, war der Zuspruch zur Idee, gemeinsam mit dem Freien StudentenOrchester Rostock ein Benefizkonzert für die Menschen in Haiti zu geben, sofort groß. Getrieben von der Lust, mit einem tollen Orchester auf der Bühne zu stehen und helfen zu wollen, fanden sich etwa 50 Chorsänger und -innen, um am Sonntag im Volkstheater mit dem Orchester zu musizieren.

alt

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;} alt Freitag, 29.01.2010, 19:30 Uhr im (noch) zauberhaft verschneiten Rostock: 550 gespannte Gesichter und 1100 gespitzte Ohren in den schon lange ausverkauften Rängen. Ebenso gespannte Gesichter und unzählige sich warm schwingende Stimmbänder hinter der Bühne. Und sie alle warten nur auf eins: das Celebrate-Semesterabschlusskonzert 09/10.

Erstmalig sollte dies im Kultur verströmenden Volkstheater stattfinden, erstmalig durfte sich der Chor über ein liebevoll zusammengewürfeltes Backstage-Catering freuen und erstmalig gab es scheinbar noch viel mehr vorzubereiten als sonst...

Liebes Chortagebuch,

heute war ein toller Tag.

Nach einem langen, intensiven Chortag haben sich diejenigen, die noch nicht genug vom Singen hatten und auch noch nicht heiser oder krank waren, aufgemacht und sind mit Sack und Pack zu Helga's Kitchen marschiert. Der Rostocker Radiosender Lohro sendete von dort aus und wir hatten die Ehre, dabei sein zu können. Zunächst gab es ein sowohl witziges als auch sehr informatives Interview mit unserer lieben Steffi. Nach diesem Interview sollte zumindest jeder wissen, dass wir mindestens 8000 Mitglieder haben und unseren Lebensunterhalt mit dem Chor verdienen. ;-) Für mich als Zuhörer hat es eine riesige Freude gemacht, den Beiden zuzuhören. Zum krönenden Abschluss sangen wir Proud Mary und Killer Queen.

Ich möchte behaupten, dass alle Beteiligten lächelnd diese Lokalität verließen und wir für den nächsten Spaß dieser Art bestimmt zu haben sind. :-)

 

 

Lange haben wir alle darauf gewartet - nun sind sie endlich da: die Karten für unser diesjähriges Winterkonzert.

Freuen Sie sich mit uns auf eine bunte Mischung aus Rock-, Pop- und Gospelmusik und die kleinen Überraschungen des Lebens. Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, der Saal wird gefegt, die Bühne gebohnert, die Scheinwerfer geputzt und der Taktstock geschliffen - und das Volkstheater erstrahlt im neuen Glanz, damit sich unsere Zuschauer genauso wohl fühlen wie wir und die Herzen im eisigen Rostock ein wenig erwärmt werden.

Und während wir fleißig Raum und Stimme pflegen, können Sie ab sofort Karten im Pressezentrum (Rostocker Hof) für 8,- EUR (ermäßigt 5,- EUR) kaufen, sich entspannt zurück lehnen, die weiße Pracht genießen und am 29. Januar 2010 um 19:30 (Einlass ab 18:30) ins Große Haus des Volkstheaters wandern, um gemeinsam mit uns einen unvergesslichen Abend zu celebrieren.

Nähere Infos gibt es in unserem Chorkalender.

Nun Beeilung: Die Karten sind knapp!

Wir freuen uns auf Sie! 

Ein Jahr lang mussten wir darauf warten. Aber am Samstag, den 19. Dezember war es endlich soweit: das gemeinsame Weihnachtskonzert mit dem Kinderchor der Rostocker Singakademie und dem Bläserensemble des Konservatoriums fand in der Heiligen-Geist-Kirche am Margaretenplatz statt. Unter dem Titel „Meine amerikanischen Weihnachtsgeschichten“ führte der Intendant des Rostocker Volkstheaters, Peter Leonard, durch das weihnachtlich bunte Programm, das für jeden Geschmack etwas bereit hielt.

Bereits am Vormittag trafen wir uns in der noch eiskalten Kirche zur Generalprobe, denn schließlich sollte am Abend der Ablauf, jede Position, jeder Auf- und Abgang reibungslos über die Bühne gehen. Als besonders erheiternd sei hier die vom Dirigenten des Kinderchores liebevoll bis ins Detail erdachte ‚Applaus, Applaus‘-Choreographie zu erwähnen, die so manch einen von uns in der Probe noch überforderte, aber – und so viel sei an dieser Stelle schon mal verraten – beim späteren Konzert ohne größere Verletzungen klappte. Gegen 16 Uhr stürmten dann auch schon die ersten Besucher die Kirche.