Drucken

Hunderte Menschen kamen dem Aufruf nach - dicht an dicht gedrängt sangen sie Weihnachtsklassiker wie "Tausend Sterne sind ein Dom", "Stille Nacht" und "Guten Abend, schön Abend" - über Lautsprecher wurden sie dabei instrumental begleitet. An alle, bei denen es an Textsicherheit mangelte, verteilten die Chorsänger Flugblätter mit den Liedtexten und die Kerzen, die von den Sängern in der Menschenmasse verteilt wurden, sorgten während des halbstündigen Konzertes für eine gemütliche Weihnachtsstimmung. Es war, als hielte die Welt für eine halbe Stunde den Atem an und aller Vorweihnachtsstress und Lärm verstummte für eine kleine Weile . . .

Doch auch nachdem die Buden und Weihnachtsmarktstände längst wieder ihre eigene Musik eingeschaltet und das gewohnte Weihnachtsmarkttreiben begonnen hatte, gab es unter den Chorsängern noch einige, die gar nicht mit dem Singen aufhören konnten. Während man sich in großer Runde einen Glühwein zum Aufwärmen genehmigte, wurden völlig spontan und notenfrei Lieder aus dem aktuellen Repertoire zum Besten gegeben. Ganz zur „Freude“ der Passanten - auf die leider keine Rücksicht genommen werden konnte- denn die Stimmung war einfach zu ausgelassen!