Ein kleiner Eintrag über die auf das große 3-Chöre-Konzert (2011) folgende gemütliche kleine Runde beim - für uns zu kleinen -  Sterngrill.

Zuerst muss ich mal sagen, dass mir das Konzert, welches auch mein erstes mit Celebrate war, so richtig gut gefallen hat - schließlich wollte das Publikum gegen Ende gar nicht mehr aus der Kirche raus und ich bin überzeugt das lag nicht daran, dass es drin wärmer war als draußen. Also ARME VOR! DAUMEN HOCH!... den Rest überlasse ich André.

Als dann gegen halb 10 noch eine handvoll Leute in der  'Einsingkammer' der Kirche übrig waren, entschlossen wir uns den Abend im Sterngrill bei Döner (u.ä.....) und Tee ausklingen zu lassen. Nachdem sich erst ein Teil der Gruppe an den Schaltern verschiedener Kreditunternehmen zahlungsfähig gemacht hatte, wurde dies auch in die Tat umgesetzt.

Erste Probleme entstanden beim Betreten des Sterngrill, da wir wohl noch etwas mehr als zehn Leute waren und uns gerade mal ein einziger Tisch zur Verfügung stand. ? Also zusammenrücken und den Klavierhocker, den Flo die ganze Zeit mit sich rumtragen musste als Esstisch missbrauchen. Dann kam erst mal die Bestellung: Außer den paar 'Standard-Kameltreibersemmeln' wurden auch zahlreiche Sonderwünsche geordert.

So kam vom Halloumi-Dürüm mit Käse mit Fleisch ohne Zwiebel bis zum Frauendöner alles vor. Als dann endlich alle ihr Essen hatten, lief dann Das Supertalent im Fernsehen und man konnte Miroslav beim dancen auf dem Fließband zuschauen.

Auch die Bezahlung lief etwas chaotisch ab (Zuvor in der Sparkasse...Peter: Naja Maddin wenn du schon abhebst... Maddin: NOCH ist nichts mit einladen...  - Ich denke ja, dass Maddin in Zukunft sicher noch mal Gelegenheit dazu bekommt ;D ).

Also wurde in der Mitte des Tisches alles an Moneten zusammengeworfen. Die Diskussion, wer jetzt die übrigen drei Euro nehmen muss (keiner wollte sie) endete in Peters Vorschlag, sie als Trinkgeld dazulassen. Nach einem vom Haus spendierten Tee standen wir auch schon wieder draußen.

Dort wurde die gute Stimmung durch lachintensive Diskussionen über Chorfahrt, das Konzert, Erotikshops, bayerisches Bier und einen werten Herren, der sich nicht zurückhalten konnte mitten auf der Straße an einen Stromkasten zu urinieren geschürt bis wir dann am Dobi unsere Wege gingen.

Verdammt guter Abend :D Danke!