Eigentlich war es viel zu kalt zum Rausgehen, aber für unseren LOHRO Auftritt waren wir nun doch gewillt vor die Tür zu gehen - es ist ja nicht weit bis zum Margarethenplatz. Eine Weile stand ich alleine mit Stefan am Treffpunkt und hatte schon befürchtet, dass weniger Mitsänger/innen dazukommen als angedacht, aber so nach und nach kamen Jan, Ariane mit Tochter Efje, Sanne und Julia dazu und wir konnten uns in einem kleinen Proberaum ein wenig einsingen.

Zur Auswahl standen „De Noché“, weil wir die Chance den Song zu versauen sehr gering einschätzten, und unser neuer Gospel „Battlefield“, der bis auf leichte Textpatzer im Sopran eigentlich gut lief. Falls der Moderator uns in die Pflicht genommen hätte, ein zur Weihnachtszeit passendes Lied zu singen, erprobten wir sicherheitshalber mehrstimmig „Sind die Lichter angezündet“.

Der Auftritt selber war für mich dann eine rein spaßige Nebensache ;) Nur für unsere Sprecher, Ariane und Stefan, wars „nicht ohne“, die zum ersten Mal und mit sicherlich mehr Anspannung als sonst an die Mikros geschritten sind. Aber ich finde sie haben ihren Auftrag spontan und prima authentisch gemeistert.

Last but not least Efje hatte ihr Geschlecht nicht verraten, aber sie kam dann doch noch rechtzeitig zum PULLERN ;)