Was für ein aufregender Tag: Heute hatte ich meinen ersten Auftritt mit Celebrate! Ich als neues Chor-Maskottchen durfte das erste Mal mitsingen – und dann gleich bei einem Wettbewerb: dem Landeschorwettbewerb MV. Ich war so nervös!

Um 13.15 Uhr bin ich mit Papa zu dem Hörsaal gefahren, in dem wir uns seit März auf den Wettbewerb vorbereiten. Das Wetter war traumhaft, auch wenn es nicht wirklich Pinguinwetter war (es war sehr warm und sonnig und wir mögen es ja doch eher etwas kühler). Natürlich hatte ich auch mein brandneues Outfit angezogen, das mir Julia am Donnerstag extra noch genäht hat. Ich bin wirklich stolz auf mein schwarzes Kleid und die wunderschöne Krawatte und so sehe ich auch aus wie der restliche Chor.

Im Hörsaal haben wir uns eingesungen und geübt, direkt in die Lieder einzusteigen, ohne vorher die Töne anzusingen, die Martin uns vorgibt. Das war gar nicht so einfach für meine kleinen Pinguin-Ohren, doch der Chor hat das super gemeistert! Dann gab es noch fix einen Durchlauf und ein paar Infos zum Raum und der Jury. Der Durchlauf klappte echt gut und so gingen wir alle motiviert und gut gelaunt zum Haus der Musik. Denn dort in der Aula würden wir auftreten.

Bevor es so richtig losging, hatten wir noch eine fixe Stellprobe, damit wir uns an den Raum und den Klang gewöhnen konnten. Mein Platz auf der Bühne wurde mir auch zugeteilt. Da stand nämlich ein Flügel und von dort hatte ich alles im Blick und konnte sogar ein paar bekannte Leute im Publikum sichten, die gekommen waren, um uns zu unterstützen. Damit ich beim Auftritt nicht zu aufgeregt bin, sang der Chor vor allen Leuten mir zu Liebe "Laura, you're the girl of my dreams". Etwas verwirrend wurde es nur, als alle auf einmal meinen Namen vergaßen und mich stattdessen Christian (?!?) nannten. "Christian, you're the girl of my dreams ..." – das ergibt doch überhaupt keinen Sinn!!!

Um 16.10 Uhr ging es endlich los. Zuvor gab es noch ein paar motivierende Worte von Martin. Mama hatte mich auf dem Arm, nahm mich beim Aufgang mit zur Bühne und stellte mich auf meinen Platz. Ich war so aufgeregt, meine Flügel zitterten ziemlich doll, aber als wir dann loslegten, gab ich mein Bestes. Ich feierte "Auf uns", ließ bei "Animal" meinen inneren wilden Pinguin raus und groovte mit bei "Sing, sing, sing". Als der Chor dann "Fix you" anstimmte, konnte ich mir ein Tränchen nicht verkneifen. Dann kam mein persönliches Highlight: Der Chor rockte den Saal bei "Hard Rock Hallelujah". Aus vollstem Halse brüllte und stampfte ich mit, so laut ich konnte. Als wir fertig waren, jubelte uns das Publikum zu. Das hatte der Chor wirklich gut gemacht und ich bin sehr stolz, dass ich sein Maskottchen sein darf!

Wir lauschten noch PopChorn – dem letzten Chor des Abends – auch die haben wirklich schön gesungen. Dann gab es erst einmal zur Belohnung ein leckeres Eis und danach ging es zum gemeinsamen Singen mit den anderen 29 Chören, die insgesamt teilgenommen hatten (auch wenn einige nur zum Singen da waren und nicht bewertet wurden). Wir hörten noch anderen Chören zu und dann ging es los mit der Urkundenverleihung. Als uns unsere Urkunde überreicht wurde, durfte ich sogar mit nach vorne kommen. Und wir bekamen sagenhafte 19 von 25 Punkten! Das ist so toll und in unserer Kategorie waren wir sogar die besten!! Ich bin so stolz. Zum Schluss gab noch der Landesjugend Chor sein Repertoire zum Besten und mit "Der Mond ist aufgegangen" ging die Veranstaltung zu Ende.

Wie es scheinbar so Tradition bei Celebrate zu sein scheint, gingen einige noch gemeinsam zum Sterngrill und ich hab meinen ersten Döner gegessen. Das war vielleicht lecker! Aber dann merkte ich, wie müde ich war, und fuhr mit Mama nach Hause, wo ich sofort eingeschlafen bin.

Meine Bilanz von meinem ersten Auftritt beim Landeschorwettbewerb: Der Chor hat super performt! Ich bin sehr stolz, dass ich mit dabei sein durfte – es war eine großartige Erfahrung. Auch wenn die Proben nicht immer einfach waren und Martin und Christian manchmal wirklich Nerven aus Stahl brauchten, um uns auf den Wettbewerb vorzubereiten, hat es sehr viel Spaß gemacht. Noch einmal ein fettes Dankeschön an alle Sängerinnen und Sänger und natürlich ganz besonders an Martin und Christian. Es war mir eine Ehre mit euch aufzutreten und ich freue mich schon riesig auf das Konzert am 15. Juli!