"Das Publikum war heute wieder wundervoll..."

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;} alt Freitag, 29.01.2010, 19:30 Uhr im (noch) zauberhaft verschneiten Rostock: 550 gespannte Gesichter und 1100 gespitzte Ohren in den schon lange ausverkauften Rängen. Ebenso gespannte Gesichter und unzählige sich warm schwingende Stimmbänder hinter der Bühne. Und sie alle warten nur auf eins: das Celebrate-Semesterabschlusskonzert 09/10.

Erstmalig sollte dies im Kultur verströmenden Volkstheater stattfinden, erstmalig durfte sich der Chor über ein liebevoll zusammengewürfeltes Backstage-Catering freuen und erstmalig gab es scheinbar noch viel mehr vorzubereiten als sonst...

Lohro

Liebes Chortagebuch,

heute war ein toller Tag.

Nach einem langen, intensiven Chortag haben sich diejenigen, die noch nicht genug vom Singen hatten und auch noch nicht heiser oder krank waren, aufgemacht und sind mit Sack und Pack zu Helga's Kitchen marschiert. Der Rostocker Radiosender Lohro sendete von dort aus und wir hatten die Ehre, dabei sein zu können. Zunächst gab es ein sowohl witziges als auch sehr informatives Interview mit unserer lieben Steffi. Nach diesem Interview sollte zumindest jeder wissen, dass wir mindestens 8000 Mitglieder haben und unseren Lebensunterhalt mit dem Chor verdienen. ;-) Für mich als Zuhörer hat es eine riesige Freude gemacht, den Beiden zuzuhören. Zum krönenden Abschluss sangen wir Proud Mary und Killer Queen.

Ich möchte behaupten, dass alle Beteiligten lächelnd diese Lokalität verließen und wir für den nächsten Spaß dieser Art bestimmt zu haben sind. :-)

 

 

Karten für's Winterkonzert jetzt erhältlich!

Lange haben wir alle darauf gewartet - nun sind sie endlich da: die Karten für unser diesjähriges Winterkonzert.

Freuen Sie sich mit uns auf eine bunte Mischung aus Rock-, Pop- und Gospelmusik und die kleinen Überraschungen des Lebens. Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, der Saal wird gefegt, die Bühne gebohnert, die Scheinwerfer geputzt und der Taktstock geschliffen - und das Volkstheater erstrahlt im neuen Glanz, damit sich unsere Zuschauer genauso wohl fühlen wie wir und die Herzen im eisigen Rostock ein wenig erwärmt werden.

Und während wir fleißig Raum und Stimme pflegen, können Sie ab sofort Karten im Pressezentrum (Rostocker Hof) für 8,- EUR (ermäßigt 5,- EUR) kaufen, sich entspannt zurück lehnen, die weiße Pracht genießen und am 29. Januar 2010 um 19:30 (Einlass ab 18:30) ins Große Haus des Volkstheaters wandern, um gemeinsam mit uns einen unvergesslichen Abend zu celebrieren.

Nähere Infos gibt es in unserem Chorkalender.

Nun Beeilung: Die Karten sind knapp!

Wir freuen uns auf Sie! 

Kinder, Kinder!

Ein Jahr lang mussten wir darauf warten. Aber am Samstag, den 19. Dezember war es endlich soweit: das gemeinsame Weihnachtskonzert mit dem Kinderchor der Rostocker Singakademie und dem Bläserensemble des Konservatoriums fand in der Heiligen-Geist-Kirche am Margaretenplatz statt. Unter dem Titel „Meine amerikanischen Weihnachtsgeschichten“ führte der Intendant des Rostocker Volkstheaters, Peter Leonard, durch das weihnachtlich bunte Programm, das für jeden Geschmack etwas bereit hielt.

Bereits am Vormittag trafen wir uns in der noch eiskalten Kirche zur Generalprobe, denn schließlich sollte am Abend der Ablauf, jede Position, jeder Auf- und Abgang reibungslos über die Bühne gehen. Als besonders erheiternd sei hier die vom Dirigenten des Kinderchores liebevoll bis ins Detail erdachte ‚Applaus, Applaus‘-Choreographie zu erwähnen, die so manch einen von uns in der Probe noch überforderte, aber – und so viel sei an dieser Stelle schon mal verraten – beim späteren Konzert ohne größere Verletzungen klappte. Gegen 16 Uhr stürmten dann auch schon die ersten Besucher die Kirche.

3 Chöre Konzert - Eine bunte Weihnachtsmischung

 

 

 Am 13. Dezember, dem dritten Advent

hatten wir unser erstes, diesjähriges weihnachtliches Auftritts-Event.

Es war in der Heiligen-Geist-Kirche das Konzert der drei Chöre:

Eine bunte Mischung aus Montagschor, Luv un Lee und Celebrate – man staune und höre.

Projekt Krawatten

Liebes Chortagebuch,

der ein oder andere Fuchs unter uns Chormitgliedern wird es vielleicht bemerkt haben: wir haben etwas Zuwachs bekommen. In Konsequenz dessen verschob sich wie wir nun merkten auch das Sänger/innen-Krawatten-Verhältnis massiv. Die logische Schlussfolgerung: Neue Krawatten braucht der Chor!

Die Suche nach zusätzlichen Krawatten erwies sich schnell als problematisch: entweder gab es zu wenige einer Art oder sie waren zu teuer oder aber gar recht hässlich. So lag eine total verrückte Idee nah: So ´ne Krawatte... das kann doch nicht so schwer sein...wie wäre es, wenn wir sie einfach selbst nähen? Wie gesagt, so getan.

Meine erste Chorfahrt - Chorfahrt Wintersemester 2009/10

Ich hab mir eine Blase gelaufen, war dreimal komplett durchgeschwitzt, musste mich ausziehen und wurde ermordet - also ich kann die nächste Chorfahrt kaum erwarten!

Bis zum Bahnhof Scharbeutz haben es alle noch gut geschafft. Aber dann: 2,5km - ein Running Gag im wahrsten Sinne des Wortes. Habe was von 6km gehört, die wir durch die Dunkelheit (finster,finster...) gestapft sind. Auf dem letzten Stück trieb mich nur noch reine Willenskraft voran: darf-nicht-aufgeben-muss-Jugendherberge-erreichen-darf-nicht-aufgeben... Ich entschuldige mich bei Stefan dafür, dass ich beim Abendessen nicht gerade die beste Gesprächspartnerin war, war total alle.

Die erste Celebrate-Weihnachtsgeschichte

Vorwort:
In diesem Jahr schreibt der gesamte Chor zum ersten Mal an einer gemeinsamen Weihnachtsgeschichte. Es geht um den kleinen Lucas (rechts im Bild) und seine Freunde, aber auch viele berühmte Persönlichkeiten wie der Nikolaus haben einen Gastauftritt angekündigt. Wie das Ganze ausgeht? - Verraten wir noch nicht! (Wissen wir ehrlich gesagt auch noch nicht ) Also lasst Euch (und uns) hier jeden Tag von Neuem überraschen, wie es weitergeht. Das große Finale ist für den 24. Dezember geplant. Genug davorgelabert ...
Nun VIEL SPAß BEIM LESEN!!! 

 

Vor langer langer Zeit flog der kleine Lucas mit dem FLUGZEUG über das Weihnachtsland. Von dort oben konnte er ganz viele PFEFFERKUCHENHÄUSER sehen, wenn auch nur winzig klein.
Drunten, im Weihnachtsland aber, herrschte buntes Treiben: Überall wuselten kleine Helferchen umher, und, Da! Seht nur! Sogar der KLEINE MAULWURF hüpfte aufgeregt vor seinem Pfefferkuchenhäuschen herum und freute sich mit seinen Freunden über den groooßen dicken SCHNEEMANN in seinem Garten.

Das optimierte 2-Automaten-System

Liebes Chortagebuch,

heute gelernt: wer 32 Zugtickets vom Automaten braucht, braucht viel Zeit... und das optimierte 2-Automaten-System.

Heute, an einem milden Herbsttag, hatte ich mich zum romantischen Fahrkartenkauf mit Chäf verabredet. Nachdem dieser nun auch bevollmächtigt ist, auf unser Chorkonto zuzugreifen und wir seine PIN ergattert hatten, kauften wir uns beide auf Chorkosten ein hübsches Kleid und eilten zum Bahnhof, um die Tickets für unsere fröhliche Chorfahrtzugfahrt zu kaufen. 79 Zugfahrer/innen hin und zurück - macht 32 Ländertickets. Dann mal los.

Naiverweise nahmen wir an, man könne dem Automaten sagen, man möge gern 16 Tickets pro Datum haben. Geht aber nicht. Dann mal los.

Sommerfest Lichtenhagen – und endlich schwingt das Tanzbein

Sommerfest Lichtenhagen? Gut bezahlter Auftritt und somit Quelle für neue T-Shirts und Banner. Soviel stand fest. Mehr aber auch nicht. Zunächst dachte ich, nur ich hätte absolut keine Vorstellung was uns auf einer Open-Air-Bühne in einer Lichtenhagener Kleingartenanlage erwarten würde, aber nach regem Nachfragen wurde schnell klar, dass auch der Rest des Chores wohl eher verwundert Neuigkeiten verfolgte, wie zum Beispiel dass es Coupons für einen ermäßigten Eintritt und extra Flyer und Plakate nur für unseren Auftritt gab...

Hochzeit in der Christuskirche - Celebrate in Geheimmission

Am Samstag, den 1. August 2009, war der Chor Celebrate mal wieder zu einer Hochzeit gebucht worden. Gegen 11 Uhr trafen die Chormitglieder einer nach dem anderen bei der Christuskirche (die von außen gar nicht den Eindruck einer Kirche machte, von innen dann aber umso mehr) ein. Kaum vollzählig mussten wir uns dann auch schon einsingen, da das Brautpaar gegen 11:30 Uhr erwartet wurde, welches von unserer Anwesenheit nichts mitbekommen durfte, weil wir als Überraschung dort auftreten sollten. Also begaben wir uns schnell in den dafür vorgesehenen Raum und machte einige kleine Übungen. Das Atmen ließen wir dieses Mal komplett weg, denn dafür war laut Lena keine Zeit. Während des Einsingens wurden dann auch die Krawatten, in einheitlichen Farben, verteilt: Männer (Tenor&Bass) grün, Sopran rot und Alt gelb. Nach einigen „Sonnen“, „Miabellas“ und „Blobb, Blobbs“ sangen wir schließlich noch einmal „ I Will Celebrate“, um das Dirigat, welches Steffi bei diesem Lied übernahm, zu festigen. Dann ging es ganz fix auf die Empore (oder wie hieß das noch?), damit das Brautpaar uns nicht sieht. Nun hieß es noch einmal schnell die letzten Gedankengänge auszutauschen, bevor wir uns dann still verhalten mussten, damit wir nicht bemerkt werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.